Da waren es schon sieben

ebikestation_lubu_front

E-Bike Station in Ludwigsburg in Holzbauweise

Seit Ende September stehen  nun auch am Bahnhof in Holzgerlingen je zehn Pedelecs zum Ausleihen bereit. Nach der Pilotstation in Bietigheim-Bissingen sowie an den Bahnhöfen Schwieberdingen, Waiblingen, Herrenberg, Vaihingen an der Enz und seit Mitte September auch in Ludwigsburg sind es mittlerweile sieben Stationen, die im Förderprogramm „Modellregion für nachhaltige Mobilität“ von Verband Region Stuttgart und Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) eingerichtet wurden. Das Konzept, das auch das Unterstellen privater E-Bikes ermöglicht, ist in Deutschland bislang einmalig.

„Mit dem Konzept der Pedelec-Stationen sollen sowohl Berufstätige als auch Tagestouristen angesprochen werden: Mit dem Pedelec zum Bahnhof und mit der Bahn weiter zur Arbeit, oder am Bahnhof ankommen und dann mit dem Pedelec Ausflüge in die Umgebung machen – so sieht intelligente Vernetzung umweltfreundlicher Verkehrsmittel aus“, sagte Winfried Hermann, Minister für Verkehr und Infrastruktur, bei der Eröffnung in Holzgerlingen. In seiner Rede hob der Minister die Möglichkeit zur „Einwegausleihe“ mit dem VVS-Mobilpass hervor. Die Rahmenbedingungen für den Netzcharakter des Projektes beschreibt der Minister in Holzgerlingen als besonders günstig. „Wer zwischen Herrenberg und Holzgerlingen einen Ausflug plant, kann mit dem Pedelec nicht nur auf schadstoff- und geräuschlose Weise den nahe gelegenen Schönbuch erkunden, sondern das Rad im Anschluss auch einfach an der anderen Station abgeben und umweltfreundlich mit Bus und Bahn weiter reisen“, erklärte der Minister bei der Eröffnung. Minister Hermann konnte sich bei der Eröffnung persönlich von den Vorzügen dieser umweltfreundlichen Art der Anschlussmobilität überzeugen. Gemeinsam mit Thomas Bopp, Vorsitzender des Verbands Region Stuttgart, Thomas Hachenberger, Geschäftsführer des Verkehrs- und Tarifverbunds Stuttgart, und weiteren Vertretern war der Minister mit dem Pedelec von der E-Bike-Station am Bahnhof in Herrenberg aus nach Holzgerlingen gefahren.

Die Stationen sind ein Beitrag zum Klimaschutz und ein wichtiger Schritt für eine nachhaltige Infrastruktur, so sehen es alle Beteiligten. Der Vorsitzende des Verbands Region Stuttgart, Thomas S. Bopp, bezeichnete bei der Einweihung der E-Bike Station in Herrenberg das Projekt als „Paradebeispiel für nachhaltige Mobilität und gleichzeitig für die gute Zusammenarbeit zwischen Kommunen und der Region Stuttgart“. Die Kombination von Bussen und Bahnen mit individuellen Fortbewegungsmitteln sowie das Teilen von Rädern würden bald so selbstverständlich wie das Carsharing heute.

Bild_1 Eröffnung Vaihingen an der Enz

Pedelec-Station Vaihingen an der Enz (Foto: VVS)

Herrenberg_7

Pedelec-Station Herrenberg: Probefahrt (Foto: VVS)

Bei den Eröffnungsveranstaltungen wurde auch ein neuer Typ Pedelec vorgestellt, der eigens für die Stationen in der Region Stuttgart entwickelt wurde. Das robuste Zweirad, das sich beim Andocken an die Halterung selbstständig lädt und eine Reichweite von knapp 100 Kilometern hat, ist eine wichtige Voraussetzung für den Rund-um-die-Uhr-Betrieb.

Weitere Informationen zu den Stationen finden Sie hier.