© Fotolia_71531619_L-connel / Fotolia.com

In der Region Stuttgart beträgt die tägliche Pkw-Verkehrsleistung über 53 Millionen Kilometer – das sind rund 1.325 Fahrten um die Erde auf Äquatorhöhe. 40 Prozent der Verkehrsleistung resultieren aus dem Berufsverkehr. Mit der Einführung eines betrieblichen Mobilitäts-managements stärken Unternehmen, Vewaltungen und Einrichtungen ihre Arbeitgebermarke und unterstützen die Gesundheit und Motivation ihrer Beschäftigten. Gleichzeitig tragen sie maßgeblich zu einer effizienten, bezahlbaren und klimaneutralen Mobilität in der Region Stuttgart bei.

Folge uns auf Linkedin

Neue Mobilität: nachhaltig, flexibel, vernetzt.

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH (WRS) bietet vielfältige regionale Serviceleistungen, Projekte und Programme rund um das betriebliche und kommunale Mobilitätsmanagement. Sie organisiert regelmäßig regionale Netzwerktreffen für Kommunal- und Landkreis­verwaltungen, Unternehmen, Kliniken, Hochschulen und weitere Einrichtungen, um ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement flächendeckend zu etablieren. Außerdem koordiniert sie ein regionales BMM-Impulsprogramm für Arbeitgeber*innen der Region Stuttgart mit individuellen Analysen, Beratungen und firmenübergreifenden Workhops. Sie bietet Erstberatungen und Informationen rund um das betriebliche und kommunale Mobilitätsmanagement.

In Interviews mit Mobilitätsverantwortlichen und Reportagen berichtet sie über den Mobilitätswandel und über Beispiele guter Praxis für eine nachhaltige, mobile Region Stuttgart.

Bosch CityLink

Betriebliches Mobilitätsmanagement

Betriebliches Mobilitätsmanagement (BMM) ist für Unternehmen, Verwaltungen und Einrichtungen eines der wirkungsvollsten Handlungsfelder im Bereich Klimaschutz. Es zielt darauf ab, die Pendelverkehre der Beschäftigten, Dienstreisen und den Fuhrpark möglichst nachhaltig zu gestalten – wirtschaftlich, ökologisch und sozial gerecht. Mit dem Einstieg ins BMM stärken Unternehmen ihre Attraktivität als Arbeitgeber, fördern die Zufriedenheit und Gesundheit ihrer Beschäftigten und reduzieren gleichzeitig schädliche Umweltbelastungen.

mehr dazu
Fahrrad2Go_Landratsamt Rems-Murr

Kommunales Mobilitätsmanagement

Kommunal- und Landkreisverwaltungen nehmen eine besondere Rolle bei der Planung und Umsetzung eines nachhaltigen Mobilitätsmanagements ein. Als Arbeitgeber und Vorreiter setzen sie selbst Maßnahmen für eine nachhaltige betriebliche Mobilität um. Als Multiplikatoren bringen sie das BMM in die Fläche und tragen es in die lokalen Unternehmensnetzwerke hinein.

mehr dazu

BMM-Impulsprogramm

Als niederschwelliges Angebot legt die WRS jährlich ein regionales Impulsprogramm zum BMM für Arbeitgeber*innen der Region Stuttgart auf. Den Kern des Programms bildet eine übergreifende Workshop-Reihe, begleitet von individuellen Vor-Ort-Beratungen am Standort. Ziel ist es, Unternehmen, Kommunalverwaltungen, Hochschuleinrichtungen und weitere Arbeitgeber*innen einen Einstieg in das Thema anzubieten und sie bei der Umsetzung von betrieblichem Mobilitätsmanagement (BMM) an ihren Standorten zu unterstützen.

Die Programmrunde 2024 ist komplett ausgebucht! Wir nehmen Sie gerne in die Warteliste für die Programmrunde 2025 auf. Kontakt: alexandra.bading@region-stuttgart.de.

mehr dazu Programmbroschüre 2023

Regionale Netzwerkreihen

In ihrer regionalen Projektleitstelle nachhaltige Mobilität unterstützt die WRS Kommunal- und Landkreisverwaltungen, Unternehmen, Betriebe, Kliniken, Hochschulen und weitere Institutionen aus der Region Stuttgart, die ein effizientes, klimafreundliches und an den Bedürfnissen der verschiedenen Zielgruppen (wie Pendelnde, Studierende, Schüler:innen, Reisende) orientiertes Mobilitätsmanagement umsetzen möchten.

Im Zentrum der Aktivitäten stehen regionale Netzwerkveranstaltungen, die den Verantwortlichen eine Plattform für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zum Mobilitätsmanagement bieten sowie ein regionales BMM-Impulsprogramm.

zu unseren Netzwerkreihen
©Zwischenbilanz-Workshop: Diskussion der Ergebnisse des Erstchecks mit den Projektverantwortlichen
Zwischenbilanz-Workshop: Diskussion der Ergebnisse des Erstchecks mit den Projektverantwortlichen

Termine

16.07.2024, 14:00 - 15:00 Uhr
Webinar „Förderlandschaft Bioökonomie und biobasierte Lösungen“

Einblick in die Förderprogramme und Unterstützungsmöglichkeiten im Themenfeld Bioökonomie

18.07.2024, 10:00 - 12:00 Uhr
Betriebliche Mobilität & Nachhaltigkeitsbericht (CSRD)

BMM-Netzwerktreffen - Special Session: CSRD, ESRS & nachhaltige Mobilität: das BMM im Nachhaltigkeitsbericht!

News

14.06.2024
Auf dem Weg zu einer nachhaltigen betrieblichen Mobilität!

Welche ersten Erfahrungen haben die Mobilitätsverantwortlichen in den ersten zwei Monaten des regionalen BMM-Impulsprogramms gemacht? Darüber diskutierten sie beim Zwischenbilanzworkshop ...

14.05.2024
Kleiner Schubs mit großer Wirkung!

Was können wir aus der Verhaltensökonomie und aus Beispielen guter Praxis lernen, um das Mobilitätsverhalten von Beschäftigten nachhaltiger und gesünder ...

15.04.2024
Regionales BMM-Impulsprogramm

Am 10.04.2024 ist das regionale BMM-Impulsprogramm in die neue Programmrunde 2024 gestartet!

16.07.2024, 14:00 - 15:00 Uhr
Webinar „Förderlandschaft Bioökonomie und biobasierte Lösungen“

Einblick in die Förderprogramme und Unterstützungsmöglichkeiten im Themenfeld Bioökonomie

14.06.2024
Auf dem Weg zu einer nachhaltigen betrieblichen Mobilität!

Welche ersten Erfahrungen haben die Mobilitätsverantwortlichen in den ersten zwei Monaten des regionalen BMM-Impulsprogramms gemacht? Darüber diskutierten sie beim Zwischenbilanzworkshop ...

18.07.2024, 10:00 - 12:00 Uhr
Betriebliche Mobilität & Nachhaltigkeitsbericht (CSRD)

BMM-Netzwerktreffen - Special Session: CSRD, ESRS & nachhaltige Mobilität: das BMM im Nachhaltigkeitsbericht!

14.05.2024
Kleiner Schubs mit großer Wirkung!

Was können wir aus der Verhaltensökonomie und aus Beispielen guter Praxis lernen, um das Mobilitätsverhalten von Beschäftigten nachhaltiger und gesünder ...

15.04.2024
Regionales BMM-Impulsprogramm

Am 10.04.2024 ist das regionale BMM-Impulsprogramm in die neue Programmrunde 2024 gestartet!

Den Wandel gestalten

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Klimakrise hat die Bundesregierung die Vorgaben für CO2-Emissionen verschärft und das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2045 verankert. Bereits bis 2030 sollen die Emissionen um 65 Prozent gegenüber 1990 sinken. Auch die Europäische Kommission verschärft ihre Vorschriften für die Nachhaltigkeitsberichtserstattung: ab dem Geschäftsjahr 2025 müssen Unternehmen >250 Beschäftigte nicht-finanzielle Kennzahlen nach verbindlichen EU-Standards im Nachhaltigkeitsbericht offenlegen.

Die höheren Ambitionen im Klimaschutz wirken sich auf alle Sektoren aus – umgesetzt werden müssen die CO2-Minderungsziele unter anderem in den Kommunen und Unternehmen der Region Stuttgart.

In Interviews mit Mobilitätsverantwortlichen und in Reportagen aus der Praxis des Mobilitätsmanagements berichtet die WRS regelmäßig über den Wandel hin zu einer neuen, nachhaltigen Mobilität.

„Wir wollen bei der Mobilitätswende mitmischen!“

Im Gespräch mit Julia Friedrich, Geschäftsführerin des DGB Region Stuttgart.

„Wir wollen weg vom klassischen Verbrenner!“

Im Gespräch mit Christian Bylda und Olaf Daut von der AEB SE in Stuttgart.

„Mobilität muss als Gesamtsystem gedacht werden!“

Im Gespräch mit Markus Schmidt und Fabian Gierl von Drees & Sommer in Stuttgart.

„Routinen ändern sich nur durch Brüche!“

Im Gespräch mit Marie-Luise Schönherr vom ISME - Institut Stadt/Mobilität/Energie, Stuttgart.

„Nachhaltigkeit muss gelebt werden!“

Im Gespräch mit Dieter Pikulski von der Fohhn Audio AG in Nürtingen.

„Das Thema Nachhaltigkeit kommt von allen Seiten!“

Im Gespräch mit Hannah Witting und Alisa Utz von der B.A.U.M. Consult GmbH, München.