Umdenken – umsteigen – umsteuern

05.11.2020 - 06.11.2020 14:00 - 16:00

EVANGELISCHE AKADEMIE BAD BOLL – Mobilitätskultur als Schlüssel zur Verkehrswende.
Die Bad Boller Initiative „gemeinsamweiterkommen“ sucht in einem Modellprojekt nach wirksamen Strategien, um die Mobilitätskultur zu verändern.

Erste Erfahrungen der Initiative werden bei der Tagung vorgestellt. Wir diskutieren sozialpsychologische Konzepte und die Wirksamkeit von Interventionen und prüfen, wie sich die Ergebnisse übertragen lassen.

Apps, Sharing-Modelle, E-Scooter, Mobility-on-demand, Bürgerbusse und Pop-up-Bikelanes: Neue Mobilitätskonzepte werden bereits in großer Zahl erprobt. Aber neue Konzepte erfordern auch neues Verhalten. Radverkehrsförderung und dichte ÖPNV-Takte stoßen zwar auf breite Zustimmung, aber genutzt wird vor allem das eigene Auto.

Diese Erfahrungen machen Kommunen, die mehr Platz für Rad- und Fußverkehr schaffen und viel Geld in den ÖPNV investieren, ebenso wie Unternehmen, die ihre Beschäftigten mit betrieblichem Mobilitätsmanagement von den Vorteilen von Rad, Bus und Bahn überzeugen möchten. Immer wieder zeigt sich, dass attraktive Angebote allein noch keine Verkehrswende bewirken und dass neue Verkehrspolitik nur dann akzeptiert wird, wenn sie das eigene Auto nicht in Frage stellt.

Die Bad Boller Initiative gemeinsamweiterkommen, getragen von einem breiten Bündnis aus Kommune, Betrieben und Bildungseinrichtungen, sucht in einem Modellprojekt nach wirksamen Strategien, um Mobilitätskultur vor Ort nachhaltiger zu gestalten. Städte wie Stuttgart sind mit Reallabor-Projekten vorangegangen und auch in kleineren Kommunenen und Unternehmen werden Erfahrungen gesammelt, wie Bürger_innen auf dem Weg zu neuer Mobilität mitgenommen werden können.

Die Tagung trägt Erfahrungen zusammen und identifiziert Erfolgsfaktoren und Stolpersteine. Von Expert_innen aus der Wissenschaft lernen wir wirksame Kommunikationsstrategien und Wege, um Mehrheiten zu gewinnen für die mutige Verkehrspolitik, die die Verkehrswende jetzt braucht.

Alle weiteren Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Tagungswebseite der Evangelischen Akademie.

Hinweis zu den Corona-Schutzmaßnahmen:

Für alle Veranstaltungen im Tagungszentrum der Evangelischen Akademie Bad Boll gilt, dass der Sicherheit und Gesundheit der Teilnehmenden und Referierenden oberste Priorität eingeräumt werden. Hierfür hat die Evangelische Akademie ein stringentes Hygienekonzept ausgearbeitet und setzt die Schutzstandards konsequent um..

Herzliche Einladung in die Evangelische Akademie Bad Boll!
Dr. Regina Fein
Romeo Edel
Carmen Ketterl