Abschluss der 8. Kofinanzierungsrunde in der Modellregion für nachhaltige Mobilität

Abschluss der 8. Kofinanzierungsrunde in der Modellregion für nachhaltige Mobilität

Eingereicht wurden drei Projekte, die allesamt in den Genuss einer Kofinzierung kommen.

484.188 Euro gehen in den Landkreis Göppingen, der damit ein flächendeckendes free-floating E-Carsharing aufbaut. Es soll vor allem im ländlich geprägten Raum des Landkreises den ÖPNV unterstützen. Die Mittel werden sowohl für das Leasing von Elektroautos, als auch für den Aufbau von Ladeinfrastruktur eingesetzt.

Für den Aufbau eines überbetrieblichen Mobilitätsmanagements am Gewerbestandort Weststadt in Ludwigsburg werden 47.000 Euro bereitgestellt. Ziel des Vorhabens ist der Aufbau eines umfassenden Maßnahmenprogramms zur besseren Erreichbarkeit des Standorts für alle Zielgruppen. Dabei sollen alle Verkehrsträger eingebunden werden. Gleichzeitig möchte man die Aufenthaltsqualität verbessern sowie den Parksuchverkehr reduzieren.

Die restlichen Mittel in Höhe von bis zu 250.000 Euro könnten auf einen automatisierten Linienbus in Waiblingen/Ameisenbühl entfallen. Als Ergänzung zum ÖPNV soll das HESS Areal mit zwei autonom fahrenden Minibussen bedient werden. Mit dem Land Baden-Württemberg laufen aktuell Gespräche über eine Förderung und Beteiligung. In Abhängigkeit der Ergebnisse beteiligt sich die Region Stuttgart ebenfalls an diesem innovativen Modellprojekt.

Mittwoch, 29.11.19/Weitere Informationen zu den Kofinanzierungsprogrammen aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und nachhaltige Mobilität entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Verbands Region Stuttgart (Download): Über eine Million für Modellprojekte.