BMM-Impulsprogramm 2022

Mit einem effizienten betrieblichen Mobilitätsmanagement für

  • die An- und Abreise der Beschäftigten zu ihrer Arbeitsstelle (Pendelverkehre)
  • für Dienstreisen und
  • für das Fuhrpark- / Flottenmanagement

stärken Unternehmen und Einrichtungen ihre Arbeitgebermarke und unterstützen die Gesundheit und Motivation ihrer Beschäftigten. Gleichzeitig tragen sie maßgeblich zu einer intelligenten, nachhaltigen und klimaneutralen Mobilität in der Region Stuttgart bei.

Die WRS legt ein neues regionales Impulsprogramm zum BMM auf, den Kern des Programms bildet eine übergreifende Workshop-Reihe, begleitet von individuellen Vor-Ort-Beratungen im Unternehmen. Ziel ist es, Unternehmen, Kommunalverwaltungen, Hochschuleinrichtungen und weiteren Institutionen (zur Vereinfachung im Folgenden genannt: Unternehmen) einen Einstieg in das Thema anzubieten und sie bei der Umsetzung von betrieblichem Mobilitätsmanagement (BMM) an ihren Standorten zu unterstützen.

In der Programmrunde 2022, die voraussichtlich im Januar 2022 starten wird, erarbeiten die teilnehmenden Unternehmen in einem Zeitraum von ca. zehn Monaten ein erstes Mobilitätskonzept mit individuell angepassten Maßnahmen, unterstützt durch professionelle Beratung.

Das Impulsprogramm umfasst:

  • eine standardisierte Bestandsaufnahme im Unternehmen (Beschäftigtenbefragung, Standortanalyse inkl. Fuhrpark),
  • Qualifizierung, Wissens- und Erfahrungsaustausch in drei unternehmensübergreifenden Workshops (Auftakt, Umsetzung, Verstetigung),
  • zwei unternehmensindividuelle Beratungen vor Ort (Handlungsfelder, Maßnahmen, Umsetzung),
  • einen unternehmensspezifischen Ergebnisbericht sowie einen Abschlussbericht über die gesamte Programmrunde.

Die WRS hat die B.A.U.M. Consult GmbH mit der Umsetzung der Programmrunde 2022 beauftragt. Die Anmeldefrist ist der 29.10.2021!

Das im regionalen Programm erarbeitete Mobilitätskonzept kann in einem zweiten Schritt auch als Basis für eine anteilige Umsetzungsförderung im Kofinanzierungsprogramm „B2MM – Behördliches und Betriebliches Mobilitätsmanagement“ des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg fungieren (Stufe 2).

Detaillierte Informationen zum Programm, zu den Leistungen und Kooperationsbeiträgen finden Sie im Flyer des BMM-Impulsprogramms.

In der ersten Programmrunde 2022 übernimmt die WRS sämtliche Kosten für

  • die Durchführung der Workshop-Reihe,
  • die Koordination / das Projektmanagement sowie für die
  • Erstellung des Abschlussberichts (digital)

für alle teilnehmenden Unternehmen.

Unternehmen und Einrichtungen beteiligen sich mit einem finanziellen Kooperationsbeitrag an den Vor-Ort-Beratungen, inklusive des Erstchecks und des Ergebnisberichts. Die Kooperationsbeiträge sind nach Größe der Unternehmen wie folgt gestaffelt:

Unternehmensgröße
(Anzahl Beschäftigte)
Kooperationsbeitrag Unternehmen
(netto)
1 – 100   500,00 Euro
101 – 500 1000,00 Euro
> 500 2000,00 Euro

Kommunal- und Landkreisverwaltungen kommt eine Schlüsselrolle zu, im Rahmen eines Mobilitätskonzeptes lokale Akteure zu motivieren und zusammen mit Partnern attraktive Alternativen zur Auto(allein-)nutzung zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund ist es Ziel der WRS, Gebietskörperschaften in das BMM-Impulsprogramm als Kooperationspartner*innen einzubinden. Gegenstand der Kooperation ist die Anteilsfinanzierung von Kommunal- und Landkreisverwaltungen an den Vor-Ort-Beratungen sowie die Zusammenarbeit bei der Akquise von Unternehmen.

Haben Sie Interesse an am regionalen Impulsprogramm zum betrieblichen Mobilitätsmanagement? Bitte kontaktieren Sie uns gerne für weitere Fragen!

Ansprechpartnerin:

Alexandra Bading, Nachhaltige Mobilität / Mobilitätsmanagement
Tel.: 0711 / 228 35-35
Alexandra.Bading@region-stuttgart.de

Linus Köstler:
Telefon 0711 5087 5509
linus.koestler@ext.region-stuttgart.de